Home
 Dimm
 Archiv
 Backup
 Dokumente
 Download
 Kontakt
 FAQ
storelogotrsm

 

Distributed Media-Manager
 

Storage - Library - Management
 

Charakteristik:

Der Distributed Media-Manager (kurz: DIMM) ist ein UNIX oder NT- Prozess, der programm- und kommandozeilengesteuert die Kontrolle über mehrere verteilte Datenträgersysteme anbietet und die Basis für ein integriertes Archivsystem bildet. Hauptmerkmal ist die Connectivity zu Standardsoftware wie Workflow-Management, Bilddatenbanken in heterogener Rechnerumgebung. Erreicht wird dies durch eine durch eine komfortable Skriptierungs-Schnittstelle, die via TCP/IP alle Funktionen des DIMM von außen verfügbar macht. Auch der Einsatz als Standalone-Archivlösung ist durch komfortable grafische Client-Programme für MacOS / Windows 95,NT realisiert.

Als Storagesysteme werden Tape-Libraries, Jukeboxes und andere SCSI-2 - kompatible Geräte unterstützt. Der DIMM legt auf Anforderung gewünschte Medien in freie Laufwerke und bietet durch volle Unterstützung moderner Bandlaufwerke wie DLT4000 / 7000 und DAT optimale Performance beim Aufsuchen und Zurückladen von archivierten Daten. Es können Datenbestände über mehrere Libraries verwaltet werden, parallele Verwendung von mehreren Laufwerken ist ebenfalls implementiert.


 

Funktionsmerkmale Library-Interface:

  • Serverprozess für Solaris ab 2.4  / Windows NT ab 4.0
  • Kommandozeilen-Schnittstelle für UNIX / MacOS / NT / W95 / Win 3.11
  • Gut dokumentiertes Script-Interface mit kompletter Fehlerbehandlung zur Integration von Library-Verwaltung in existierende Programmumgebungen.
  • Grafisches Interface zur Librarysteuerung für MacOS / NT /  W95 / W3.11, UNIX-Version  auf Anfrage
  • Unterstützung von SCSI-2 kompatiblen Libraries von einfachen 7-fach DAT-Wechslern bis hin zu großen Robotern mit Barcode-Leser, Import/Export-Slots und multiplen kapazitätsstarken Laufwerken wie DLT8000 und AIT2.
  • Unterstützung der Highspeed-Positionierung von SCSI-2 kompatiblen Bandlaufwerken wie DLT.
  • Parallele Unterstützung von mehreren Laufwerken, gleichzeitiges Archivieren und Restaurieren auf verschiedenen Laufwerken.
  • Unterstützung von mehreren Libraries zum Verwalten von Library-übergreifenden Datenbeständen.
  • Unterstützung von Einzellaufwerken (z.B. zum manuellen Erzeugen von Clone-Bändern)
  • Dokumentierte Programmierschnittstelle zur Integration von DIMM-Aufrufen in Applikationen für UNIX / MacOS / Windows
  • Duplizierung von Medien (Cloning)
  • Einfache Installation